Freiwillige Feuerwehr Rittmarshausen

  • 1704
    Ein geschichtlicher Nachweis der Rittmarshäuser Feuerwehr geht bis in das Jahr 1704 zurück. Eine sogenannte Handdruckspritze, die auf einem hölzernen Fahrgestell montiert war, belegt das älteste bekannte Ursprungsjahr. Damals wurde jeder männliche Einwohner der Gemeinde Rittmarshausen im Alter von 18 – 65 Jahren zur Brandbekämpfung herangezogen. So eine Maßnahme wäre in der heutigen Zeit sicher spannend.  Sie wäre nach dem heutigen Brandschutzgesetz möglich.

  • 1906
    Handdruckspritzen benötigten im Betrieb bis zu 15 Mann Personal. Aufwändig musste Wasser mit Ledereimern herangeschafft und in die Spritze geschüttet werden. Es musste mit dem feststehenden Strahlrohr, auf den Brandherd gezielt werden. Die Wurfweite reichte bis zu 30m! Zu der Zeit ein enormer Fortschritt. Es folgte 1906 ein weiteres Modell, das bis 1938 im Einsatz war. Weitere Einsatzmittel waren Feuerhaken, Schaufeln und Leitern.

  • 1935
    Am 15. Januar 1935 gründeten 29 tatkräftige Männer unseres Ortes eine Feuerwehr. Angeführt wurde sie von Heinrich Senhen. Im März 1935 wurde dem damaligen Bürgermeister August Hampe “zum Dienst bereit” gemeldet, und es begann ein regelmäßiger Übungsdienst. 1938 wurde die hölzerne Handdruckspritze ausgemustert und eine motorbetriebene Tragkraftspritze vom Typ TS8 angeschafft. Sie war auf einem Anhänger transportiert.

  • 1945
    Während des 2.Weltkrieges wurden 20 Feuerwehrkameraden in den Krieg geschickt. 7 davon kamen nicht zurück. Im April 1945 wurden die Stallungen von Wilhelm Benseler durch amerikanische Artillerie in Brand geschossen. Die Feuerwehr rettete tapfer die Nachbargebäude.

  • 1946
    Einführung von Leistungswettbewerben bei der Feuerwehr.

  • 1950 bis 1956
    übernahm Landwirt Erich Hampe die Feuerwehr. Sein Stellvertreter wurde Fritz Brennecke. Unter ihrer Führung wurden viele Erfolge bei Leistungswettbewerben erreicht.

  • 1956 bis 1980 übernahm dann EhrenbrandmeisterLandwirt Heinz Benseler die Feuerwehr Rittmarshausen. Ebenfalls 1956 schenkte der Besitzer der Molkerei Steinhoff der Feuerwehr einen Hanomag Pkw mit Pritschenaufbau. Der erste Mannschaftswagen war da! Der Wagen hatte Platz für 10 Personen und wurde für Feuerwehrzwecke selbst umgebaut. Er zog mit dem Anhänger die TS8.

  • 1960
    wurde zum 25-jährigen Jubiläum während eines Kommersabends im Beisein aller örtlichen Vereine die Fahne der Feuerwehr geweiht.

  • 1965
    schaffte die Gemeinde Rittmarshausen ein Löschfahrzeug vom Typ Opel Blitz an. Dadurch wurde die Leistungsfähigkeit erheblich erhöht.

  • 1970
    Kreisbrandmeister Mühlhausen zeichnet Brandmeister Heinz Benseler mit dem DeutschenFeuerwehr-Ehrenkreuz aus.

  • 1971
    brannte der Heuboden des Landwirts Heinrich Kulle. Durch das sofortige Eingreifen der Feuerwehr konnten Scheune und Stallungen vor den Flammen gerettet werden.

  • 1973
    am 17.August brannte in der Erntezeit die Scheune des Landwirtes Friedrich-Wilhelm Magerkurth nieder. Es brannte so heftig, dass auch die Scheune und  Stallungen des Nachbars Landwirt Hermann Vollmer niederbrannte. Mehrere Tiere verbrannten in den Flammen. Auch die beiden Wohnhäuser wurden stark beschädigt. Neben einer Wasserversorgung aus den Hydranten wurde auch Löschwasser aus dem Bach „Garte“ über eine längere Wegstrecke befördert. Neben den Feuerwehren aus den Nachbarorten war auch die Berufsfeuerwehr aus Göttingen im Einsatz .Gründung der Jugendfeuerwehr. Leitung durch Ehrenbrandmeister Werner Lormis. Ebenfalls Ernennung der Feuerwehr  zur Stützpunktfeuerwehr durch die Gemeinde Gleichen.

  • 1974
    Jahreshauptversammmlung im Gasthaus Fiedler, Ehrung von Fritz Brennecke  und Heinrich Heinemann für ihre 25-jährigen Verdienste um die Feuerwehr.

  • 1975
    Übernahme eines Tanklöschfahrzeuges TLF 8 Mercedes. Ausstattung mit Funk und Atemschutz, neben den klassischen Aufgaben einer Feuerwehr können jetzt auch Hilfeleistungen aller Art geleistet werden. Kauf der alten Schlachterei Dryse durch die Gemeinde Gleichen. Danach Umbau in Eigenleistung zum Feuerwehgerätehaus.

  • 1980
    Übergabe der Leitung nach 24 Jahren von Ortsbrandmeister Heinz Benseler an Diethelm Schneemann. Stellvertreter wird Werner Lormis.

  • 1981
    Einsatz beim Jahrhunderthochwasser der Garte. Im Birkenweg müssen Wohnhäuser vor dem Wasser gesichert werden. Im unteren Teil der Gartestraße werden Keller ausgepumpt.

  • 1985
    50- jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Rittmarshausen. Die Festtage fanden vom 11. – 13. Mai statt. Am Sonntag, den 12. Mai fanden in Rittmarshausen die Gemeindewettkämpfe statt.

  • 2007
    Auszug aus dem Feuerwehrgerätehaus „In der Klappe“. Übernahme des Gebäudes von Privat.

  • 2009
    Bau des aktuellen Feuerwehrgerätehauses „Am Bahnhof“. Es wurde ein Flachdachbau mit 3 Einstellplätzen für Fahrzeuge. Weiterhin gibt es einen Schulungsraum, eine Küche, Umkleideräume, WC, Dusche, einen Werkraum sowie ein Bindemittellager für alle Gleichener Feuerwehren. Am 02.09.2009 wurde Richtfest gefeiert.

  • 2010
    Einführung der DME – das sind  digitale Melder, die eine Textnachricht verschicken.Am 16.02.2010 wurde in das Feuerwehrgerätehaus “Am Bahnhof” eingezogen. Am 22.09.2010 wurde des Gebäudes durch die GemeindeGleichen feierlich an die Feuerwehr übergeben.

  • 2015
    Übernahme des LKW Dekon P vom Bund. Er ist im Rittmarshäuser Feuerwehrgerätehaus stationiert. Organisatorisch  gehört er zur Umweltfeuerwehr des Landkreises Göttingen. Beladen ist er mit Rollcontainern, die wiederum sind mit Zelten mit Duschvorrichtungen, zur Dekontamination von Personen nach Chemieunfällen vorgesehen.  2016 wurde das Fahrzeug durch Niedersachsens Innenminister Pistorius in Alfeld/ Leine offiziell übergeben. Sein erster Einsatz war bei der Hochwasser-Katastrophe im Landkreis Hildesheim im Jahr 2017.

  • 2016
    Aussonderung des LF8/ Übernahme des HLF 10.

  • 2017
    Einsatz anlässlich der Hochwasser-Katastrophe im Landkreis Hildesheim.

  • 2018
    Einsatz beim Sturm „Frederike“, mehrere Straßen sind durch umgestürzte Bäume blockiert. Erstmals Einrichtung einer Einsatzleitung der Feuerwehr Gleichen im Feuerwehrgerätehaus im Einsatz. Einführung von neuen  Einsatzhelmen aus Plastik der Firma Rosenbauer. Sie sollen robuster als die alten Aluminiumhelme seien und den neuesten Sicherheitsstandards  entsprechen.

Die Freiwillige Feuerwehr Rittmarshausen wird von Ortsbrandmeister Markus Stein geleitet. Sein Stellvertreter ist Enrico Fuge. Es gibt aktuell 35 aktive Mitglieder.

In der Jugendfeuerwehr befinden sich zurzeit 2 Mädchen und 5 Jungen. Geleitet wird sie von Janina Kröning.

Die Kinderfeuerwehr hat 10 Kinder und wird von Mirana Sandmann geleitet.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rittmarshausen möchten sich bei allen Rittmarshäuser Mitbürgern bei der Unterstützung des Ehrenamtes „Ihrer“ Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden bedanken.

Wir stehen für eine gegenseitige Hilfsbereitschaft, Kameradschaft und Einsatzbereitschaft jederzeit für Sie bereit.

Den Gründern der Freiwilligen Feuerwehr Rittmarshausen sei mit dem Feuerwehr-Wahlspruch „Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr“ gedacht.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Rittmarshausen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen
X

Entschuldigung

Danke, dass Sie soviel Interesse an unseren Inhalten haben. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob, Kritik, oder ähnliches haben, wenden Sie sich bitte per e@mail an: webmaster@rittmarshausen.com