Männergesangverein „Eintracht“ Rittmarshausen

Am 4. Januar 1898 gründeten sangesfreudige Männer aus Rittmarshausen den Männergesangverein „Eintracht“ in der Gastwirtschaft Fritz Kopp. In der Gründungsversammlung wurden zunächst die Statuten festgesetzt. Weiter ging es dann zur Vorstandswahl. Es wurde durch Stimmzettel gewählt. Erster Vorsitzender: Schmiedemeister Louis Fischer; Zweiter Vorsitzender: Buchhalter Wilhelm Seegelke; Schriftführer: Kaufmann Gottlieb Kahle; Kassierer: Sattler Fritz Kopp. Zum Vereinsboten wurde Louis Siegmann gewählt. Die Gastwirte Fritz Kopp und Fritz Fiedler stellten dem Verein ihre Räume zur Verfügung. Das Lokal sollte jedes Jahr gewechselt werden. Als erster Dirigent wurde der Musicus Albert Schäfer aus Gelliehausen gewählt. Aus Freude über die Entstehung eines Gesangvereins stiftete der Tischlermeister Louis Riedl ein Bücherpult und einen Taktstock. Seit dem Jahre 1901 weht eine Fahne den Rittmarshäuser Sängem voran, aus blauer Wolle, gestickt mit echter gelber Seide, mit den Worten: „Rein im Sange, treu im Wort, Deutsch im Herzen immer fort.“

Von 1907 bis 1918 führte Wilhelm Römer den Verein. Während der Kriegsjahre 1914 bis 1918 ruhte das Vereinsleben, da viele Sangesbrüder zu den Waffen gerufen wurden. Nach Beendigung des Krieges traf man sich wieder regelmäßig zu den Übungsstunden unter dem Vorsitzenden August Hille. Erwähnenswert ist noch die lnflationszeit! So geht aus dem Protokoll vom 7.5. 1923 Folgendes hervor: „Zum Sommervergnügen wurde die Kapelle Einrauch aus Beienrode bestellt. Sechs Mann à 10 000 Mark, in summa 60 000 Mark. lm Jahre 1927 wurde der erste größere Ausflug zu einem Wettsingen untemommen. Mit einem Sonderzug der Gartetalbahn ging es nach Duderstadt, um dort das 60jährige Bestehen des Gesangvereins „Cäcilia“ zu feiern.

Ein Höhepunkt der damaligen Vereinsgeschichte war die Feier zum 30jährigen Bestehen am 13. und 14. Mai 1928, unter dem Vorsitz von Wilhelm Benseler. Das ganze Dorfnahm daran teil. Die Gastwirte Fritz Kopp und Fritz Fiedler hatten die Zelte und am zweiten Festtag ein Frühstück mit 100 Liter Bier, 5 Liter Schnaps und die Bewirtung der Musik zu stellen. 14 lilhrenpforten wurden aufgestellt und schmückten die Dorfstraßen. 33 junge Mädchen des Dorfes erschienen als Ehrendamen in weißen Kleidern und blauweißcn Schärpen, die ihnen der Verein gestiftet hatte. Über 100 Gespanne aus Nah und Fern trafen zu dem festlichen Ereignis ein. Wie aus dem Protokoll weiter hervorgeht, war das Wetter zwar kühl, aber allgemein gut. Das Fest verlief „in sehr guter Ordnung“ und es blieb ein Überschuß von 433,20 RM.
lm Jahre 1935 erfolgte der Eintritt in deıı Deutschen Sängerbund. Die politische Entwicklung und der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges setzten neue Maßstäbe. So wurde in der Versammlung am 4. ll. 1939 beschlossen, das Singen wegen Einberufung vieler Sangesbrüder zum Heeresdienst einzustellen und den einberufenen Sangesbrüdern ein kleines Liebesgabenpaket zu schicken. Nach deıı Schrecken des Krieges wurde auch iıı Rittmarshausen das Bedürfnis Iebendig, die Freude am Gesang und die damit verbundene Geselligkeit wieder aufleben zu lassen. Am 28. 12. 1947 lud der Vorsitzende Wilhelm Hoffmeister die Sangesbrüder zur Generalversammlung ins Gasthaus Fritz Fiedler ein. Es wurde beschlossen, das Vereinsleben und die Gesangsstunden umgehend wieder aufzunehmen. Aın 3. l. 1948 war es dann so weit! 27 sangesfreudige Männer wurdcıı in den Gesangvereiıı aufgenomınen. Zum ersten Sängerball der Nachkriegszeit, am 5. 2. 1949, luden 88 Sänger ins Gasthaus Fritz Fiedler ein. Es begann ınit einem zünftigen Essen als äußeres Zeichen geselliger Geıneinsaınkeit. Und dies ist bis auf den heutigen ‚lag erhalten geblieben. Wie beliebt der Gesangverein „Ein-tracht“ schon seinerzeit war, geht áus der Tatsache hervor, daß Wilhelm Bensler, Förster der Nesselröder Warte, 50 Liter Bier spendierte. Es sollte aber erst an seiner Beerdigung getrunken werden. Der Verein hat sich getreulich an diese Bestimmung gehalten. Am 27. 2. 1960 wurde der langjährige Vorsitzende Wilhelm Hoffmeister ftir seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Vom 19. 5.--21.5. 1973 feierte der Männergesangverein „Eintracht“ sein 75 jähriges Vereinsjubiläum unter dem Vorsitzenden Walter Schneemann in den Bushallen der Gartetalbahn. Dirigent war Richard Kettenbeil aus Weißenborn. Besonders erwähnenswert in der Vereinsgeschichte des Männergesangvereins sind die beiden Brüder Heinricht und Walter Schneemann. Von 1959-1971 war Heinrich Schneemann Vorsitzender des Vereins. Aufgrund seine Verdienste wurde er am 1.3.1975 zum Ehrenvorsitzenden emannt: Sein Bruder Walter Schneemann übemahm dann 1971 das Amt des 1. Vorsitzenden. Er leitete den fast 25 Jahre mit großen persönlichen Einsatz bis zu seinem Tode am 22.1 1.1994 die Geschicke des Gesangvereins. Unvergesslich bleiben die schönen Fahrten und Ausflüge, die er während seiner Amtszeit organisierte. 1995 übernahm dann Volker Heinemann das Amt des l. Vorsitzenden, das er mit viel Geschick und viel Einsatz zum Wohle des Vereins ausübte. 2010 legte unser langjährige Dirigent Helmut Schütze sein Amt als Chorleiter nieder. Das Amt der Dirigenten übernahm dann Jürgen Just. 2013 übemahm auch Jürgen Just für die Übe gangszeit von einem .lahr das Amt der ersten Vorsitzenden 2014 wurde dann der Sangesbruder Albert Kemper 1. Vorsitzender des Männergesangvereins. Zur Zeit hat der Männergesangvereine „Eintracht“ Rittmarshausen 53 Mitglieder. Der Verein ist aus dem kulturellen Leben der Dorfes nicht wegzudenken. Besonders erfreulich ist, dass einige junge Bürgen des Dorfes in den letzten Jahren Interesse am Chorgesang gefunden haben und sich aktiv daran beteiligen. Auch die älteren Sangesbrüder nehmen noch gern an den Übungsabenden teil und tragen mit ihren Engagement einen großen Teil zum aktiven Vereinsleben bei.

Die zwei ältesten noch aktiven Sänger, sind Heiz Benseler , 91 Jahre und Hermann Benseler , 91 Jahre. Seit Anfang 2018 nimmt der MGV „Eintracht“ Rittmarshausen durch Anregung unseres Dirigenten Jürgen Just, auch an gemeinsamen Übungsabende mit den Männergesangvereinen Neuendorf, Bischhausen/Bremke und Gelliehausen teil und hat auch mit diesen gemeinsame Auftritte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen
X

Entschuldigung

Danke, dass Sie soviel Interesse an unseren Inhalten haben. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob, Kritik, oder ähnliches haben, wenden Sie sich bitte per e@mail an: webmaster@rittmarshausen.com